5 Trends im Digitalen Marketing 2024

Heute werfen wir einen Blick in die Glaskugel: die Zukunft des digitalen Marketings und die neuesten Trends und Strategien für das kommende Jahr.

Was bedeutet die KI für das Suchmaschinenmarketing? Werden Videos künftig durch KI erstellt und zeigen nur noch unsere Avatar-Abbilder?

Die Welt verändert sich ständig – und schneller denn je, und wir müssen up to date sein, wenn wir auch in diesem Jahr erfolgreich sein wollen.

Künstliche Intelligenz (KI) im Marketing

Die Bedeutung von künstlicher Intelligenz (KI) im digitalen Marketing wird im Jahr 2024 weiter zunehmen und es wird unumgänglich sein, KI in unsere Marketingstrategien zu integrieren.

Das wird Fluch und Segen sein.

KI-gesteuerte Technologien ermöglichen es uns, Daten zu analysieren, Muster zu erkennen und personalisierte Inhalte sowie maßgeschneiderte Marketingkampagnen zu entwickeln. Warum dies so wichtig wird, erkläre ich dir gleich.

Für jetzt ist nur wichtig: Die Integration von KI in unser Marketing eröffnet uns neue Möglichkeiten, effektiver mit unserer Zielgruppe zu interagieren, personalisierte Inhalte zu liefern und den Erfolg unserer Kampagnen zu maximieren.

Videomarketing und KI

Lasst uns jetzt genauer in einen klaren Trend eintauchen – das Videomarketing!

Der Aufstieg kurzer Videoclips auf Social Media Plattformen

Kurze Videoclips werden von den Leuten geliebt. Ob es um Shorts, Instagram Reels oder TikTok geht – diese Plattformen bieten Vermarktern eine geniale Möglichkeit, mit ihrer Zielgruppe in Kontakt zu treten und dauerhaft zu bleiben.

Hilfreich ist, dass diese Clips im Durchschnitt nur 15 Sekunden lang sind. Dies macht es uns leichter, regelmäßig Inhalte zu erstellen. Zwar sind 15 Sekunden für “echte Inhalte” nicht viel! Aber in dieser kurzen Zeit können wir Vermarkter eine Menge Infos vermitteln und die Aufmerksamkeit unserer Zuschauer gewinnen.

Aber Achtung: Bei diesen kurzen Clips haben die Plattformen kaum eine Chance, Geld durch Werbung zu verdienen. Ein großes Dilemma für TikTok in 2023.

Meine Vermutung: Die erfolgreichsten Kanäle kombinieren Shorts und längere Videos, um

  • A) leicht eine dauerhafte Präsenz mit Kurzvideos zu schaffen und
  • B) echte Mehrwerte für längere Videos zu schaffen
  • welche dann C) von YouTube und Co gerne promotet werden, da sich hier Geld verdienen lässt.

Welche Rolle spielt künstliche Intelligenz bei Videos?

KI spielt eine immer größere Rolle beim Videomarketing. KI-gesteuerte Avatare und Sprachsynthese sind schon möglich. Aber ich persönlich glaube nicht, dass sich diese reinen KI-Videos in naher Zukunft durchsetzen.

Vielmehr ist unsere Persönlichkeit der Schlüssel zum Erfolg.

KI kann uns jedoch bei der Analyse der Konkurrenz und der Entwicklung von Videostrategien helfen. Ein geniales Tool, das ich euch empfehlen kann, ist die "Maekersuite". Damit könnt ihr tausende Videos in kürzester Zeit analysieren und maßgeschneiderte Strategien entwickeln. Auf Grundlage der Daten "Was Zuschauern und YouTube gefällt" hilft euch die KI dann, Videos zu skripten.

Klingt spannend: Hier findest du meine komplette Review zu Maekersuite.

SEO und KI

In der sich schnell entwickelnden Welt des digitalen Marketings fällt ein Trend besonders auf: die zunehmende Verwendung von KI zur Beantwortung von Benutzerfragen.

Es ist logisch, dass Suchmaschinengiganten wie Google und Bing Alternativen zu ChatGPT auf den Markt bringen werden und sie in ihre Plattformen integrieren.

Aber was bedeutet das für Website-Betreiber, die auf SEO setzen, um Traffic zu generieren?

  • Nun, eines ist klar: Die Bereitstellung von hochwertigem Inhalt ist wichtiger denn je. Während KI präzise Antworten auf kurze Fragen liefern kann, ist es unsere Aufgabe als Content-Ersteller, tiefer in die Thematik einzutauchen und unseren Kunden besser zu helfen als die KI es kann.
  • Hier kommt qualitativer, umfangreicher Inhalt ins Spiel, der auch in diesem Jahr weiterhin essenziell sein wird. Vor allem geht es aber unsere Persönlichkeit, um unserer Expertise und Persönlichkeit, die den Unterschied zu einer KI ausmacht.
  • Und hier ist ein zusätzlicher Tipp: Wusstest du, dass YouTube die zweitgrößte Suchmaschine der Welt ist? Warum also nicht die SEO-Strategie mit einer Content-Strategie auf YouTube kombinieren? Das Schöne daran ist, dass KI es auf Videoplattformen viel schwerer hat, Präsenz zu etablieren.

Du willst wissen, wie du eine kluge Content-Strategie aufbaust? Vereinbare hier dein kostenloses Erstgespräch mit uns. Gern helfen wir dir, deine Sichtbarkeit in Google & Co. zu erhöhen.

HYPERZIELGRUPPIERUNG

Hä? Was soll das denn sein?

Kurzum: Es wird persönlich!

Lasst uns mal genauer anschauen, was Hyperzielgruppierung ist und wie sie die Art und Weise verändert, wie du mit deiner Zielgruppe interagierst.

Kunden haben heute hohe Erwartungen an personalisierte Werbung, die auf ihren demografischen Merkmalen und Interessen basiert. Generische Botschaften reichen nicht mehr aus – die Zielgruppe will sich angesprochen und verstanden fühlen.

Und auch hier kommt die KI ins Spiel. Na klar!

Dank KI können auch kleine Vermarkter (wie wir) Kundendaten im großen Stil nutzen, um Inhalte basierend auf den Überzeugungen und Verhaltensweisen der User zu entwickeln.

Mein Tipp: Denke nicht nur in Zielgruppen in Form von Mann, Frau, Alter etc. Konzentriere dich lieber auf die Customer Journey.

Jeder Kunde durchläuft einen eigenen Findungsprozess:

  • Wie holst du einen Fremden ab?
  • Wie weckst du das Interesse für deine Angebote?
  • Wie schaffst du Mehrwerte und baust Vertrauen auf?
  • Wie leitest du den Kunden weiter zum Kauf?
  • Welche Inhalte begleiten den Kunden in jeder einzelnen Phase dieses Kaufprozesses?

AI ChatBots mit deinem Wissen

Dein Kunde hat Fragen? Wunderbar!

Das heißt, er hat Interesse.

Für eine optimale Kommunikation ist eine gute Verfügbarkeit ausschlaggebend. Was wäre, wenn man in der Lage wäre, dies rund um die Uhr zu gewährleisten? Ein innovativer AI-Assistent, angetrieben von OpenAI-Technologie, ist die perfekte Lösung für komplexe Probleme – und liefert sicherere und präzisere Antworten – basierend auf deiner Vorgabe.

Wir selbst nutzen zum Beispiel den AI Chatbot. für unseren 24/7-Support.

In der schnellen digitalen Welt von heute ist der Einsatz von ChatBots in Bereichen wie Digitalmarketing, Kundenservice und Vertrieb eine Wahnsinns-Chance. Im Gegensatz zu menschlichen Mitarbeitern arbeitet unser ChatBot AI rund um die Uhr, was bedeutet, dass Kunden immer und überall Unterstützung erhalten.

Das tolle dank der offenen Schnittstelle zu Open AI ist: Bereichere deinen AI-Assistenten mit maßgeschneidertem Wissen über dein Geschäft. Füttere ihn mit den notwendigen Informationen von deiner Website, lade Texte oder PDFs hoch – und dein Bot wird die Komplexität deines Unternehmens verstehen lernen. Durch die KI-Technologie passt sich dein ChatBot optimal deiner Seite, deiner Intention, deinen Anforderungen und den Wünschen deiner Kunden an.

Meine Vermutung: AI wird auch in der Kundenberatung einen immer wichtigeren Part übernehmen. Wird er den Menschen ersetzen? Eher nicht. Aber er kann Leads qualifizieren und den Support entlasten. Er kann immergleiche Frage im Dialog beantworten, ohne dass sich der Kunde wie in einer Telefonwarteschleife fühlt.

Fazit

Okay, dies sind ein paar Highlights des digitalen Marketings für das Jahr – zumindest ein erster Blick in die Glaskugel! Es gibt viele spannende Entwicklungen, auf die sich Marketingexperten und Unternehmen freuen können. Bleib am Ball, um die Nase weiter vorn zu haben und maximale Erfolge zu erzielen.

Damit dies gelingt, abonniere jetzt unseren YouTube Kanal “Businesserfolg”. Dies hilft mir beim Aufbau meines neuen Kanals für dich. Hast du Fragen oder Wünsche zu einem Thema, schreib mir dies in die Kommentare, damit ich für dich ein passendes Video erstellen kann.

Vielen Dank und wir sehen uns! Ciao der Marco

E-Mail Listen segmentieren – aber richtig!

E-Mail Listen segmentieren – aber richtig!

Die Strategie „E-Mail Listen segmentieren“ ist vermutlich die wichtigste Technik im professionellen E-Mail-Marketing. Hier zeige ich dir, wie du deine E-Mail-Liste für bessere Öffnungsraten, Klick-Raten und einen größeren Erfolg aufbereitest.

5 Gründe, warum dein Logo schlecht aussieht – und wie du es vermeidest

5 Gründe, warum dein Logo schlecht aussieht – und wie du es vermeidest

Du hast monatelang an deinem Projekt gearbeitet und gestaltest nun das Aushängeschild zu deinem Projekt: Das Logo. Du hast die aktuellen Trends befolgt und dir die Konkurrenzprodukte angesehen. Nach so viel Aufwand bist du bestimmt von der Logomission besessen und kannst nicht mal einen Spaziergang genießen, ohne auf die Plakate und Werbung mit fremden Logos zu achten. Aber was macht ein gutes Logo aus? Und welche Fehler solltest du vermeiden?

|

Hey, hinterlasse mir einen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Marco

Marco

Designer & Marketer