WordPress SEO für Verzeichnislisten?

Es gibt viele Möglichkeiten, wie du deine WordPress-Site für Suchmaschinen optimieren kannst, und einige davon, wie Verzeichnislisten und das Einfügen von Links, können auf relativ einfache Weise erreicht werden.

Andere erfordern jedoch fortgeschrittenere Techniken, wie z. B. die Linkextraktion, während wieder andere möglicherweise sogar erfordern, dass dein Website-Konzept von Grund neu aufgebaut werden muss.

Google ist in den letzten Jahren sehr viel strenger geworden, wenn es darum geht, welche Verzeichnis-Websites es als „akzeptabel“ für die Aufnahme in seinen Index betrachtet. Zum Beispiel muss ein Verzeichnis nicht nur eine angemessene Inhaltsstruktur haben, sondern auch viele nützliche Begriffe wie „Kategorien“ oder „Unterkategorien“ enthalten.

Da WordPress seine eigene XML-RPC-API verwendet, um Daten von Google abzurufen, hier einige Tipps, wie du deine Website für SEO optimieren kannst:

1) Verwende gute Meta-Beschreibungs-Tags und Meta-Schlüsselwort-Tags.

2) Verwende geeignete Schlüsselwörter für Beiträge, Archive und Links.

3) Erstelle Kategorien und Unterkategorien für deine Verzeichnisse.

4) Verwende so weit wie möglich Taxonomien.

5) Füge Kategorien mindestens 10 Posts hinzu. Bei Unterkategorien wären 50 Posts im Verzeichnis besser.

6) Füge allen Zielseiten des Verzeichnisses (also den Beiträgen und Seiten) sprechende URLs hinzu.

7) Erstelle Archivseiten mit Beschreibung und verlinke die Beitragstitel

8) Füge mehr als einen Beitragstitel hinzu.

9) Das Titelfeld sollte immer Inhalt enthalten.

10 ) Nutze ein Plugin wie Yoast, um deinen Content auf SEO-tauglichkeit zu überprüfen.

Warum ist SEO auch für Verzeichnisse wichtig?

Es gibt viele Gründe, warum SEO auch für Verzeichnisseiten wichtig ist:

  • Google wird deine Website in den Suchergebnissen höher einstufen, wenn du eine optimierte Website hast.
  • Der Google-Algorithmus bevorzugt Websites mit hohem Traffic.
  • Google bevorzugt Websites, die häufiger aktualisiert werden häufiger (z. B. einen Blog).
  • Google vergleicht die Anzahl der Seiten auf einer Website zu einem bestimmten Thema.
  • Dieser letzte Punkt kann sehr wichtig sein, besonders wenn du ein Anfänger bist oder gerade erst anfängst. Er weist nämlich darauf hin, dass du dich intensiv mit einem Thema auseinandersetzen musst, um Google von deinem Experten-Status überzeugen zu können.
  • Websites, die dem Konzept des „organischen Traffics“ gegenüber anderen Formen des Traffics folgen, bekommen meist etwas Gewicht.
  • Wir müssen uns darauf konzentrieren, wie wir über unsere Website denken und was wir konkret erreichen wollen. Ein Themenblog ist erfolgreicher als eine Wald-und-Wiesen-Seite.

Fazit

WordPress ist seit langem eine der am weitesten verbreiteten Plattformen für Blogs und Websites – und bietet auch gute Möglichkeiten für den Aufbau eines Verzeichnisses. Mit zig Millionen aktiven Nutzern ist es mit Abstand die am weitesten verbreitete Plattform der Welt. Es ist auch eines der am einfachsten zu bedienenden und bietet eine große Auswahl an Anpassungsoptionen.

WordPress ist auch sehr beliebt bei Geschäftsanwendern, die ihre eigenen benutzerdefinierten Websites erstellen möchten, sei es eine Website nur für die Website ihres Hosting-Unternehmens oder etwas ganz anderes. Viele dieser Unternehmen verwenden WordPress seit Jahren, ohne irgendeine Art von SEO-Hilfe in Anspruch zu nehmen, weil es so einfach war.

Das Problem tritt auf, wenn die Konkurrenz in deiner Nische wächst und kleine SEO-Bemühungen nicht mehr ausreichen, um qualitativen Traffic über deine Schlüsselwörtern zu generieren.

Durch eine gute Optimierung deines Verzeichnisses für die Google-Suche und deren Ranking-Algorithmen kann sich deine Website in den Suchergebnissen von allen anderen Websites abheben. Denke immer daran: Alles, was deinen Lesern hilft, hilft dir in der Regel auch bei deinem Ranking.

SEO ist kein Sprint, sondern ein Marathon – und je eher man mit der Optimierung seiner Website beginnt, desto schneller kann man erste erfolge erwarten.

In meinem Workshop EVERGREEN SEO werde ich mich darauf konzentrieren, mit dir bessere Platzierungen in den Google-Suchergebnissen für dich zu erzielen, indem wir deine Website sowohl für die organische als auch für die bezahlte Suche optimieren.

SEO ist im Grunde kein so komplizierter Prozess, wie du vielleicht denkst – es gibt einfach einige Dinge, die wir tun müssen, bevor wir anfangen, gute Ergebnisse zu erzielen.

|

Hey, hinterlasse mir einen Kommentar!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Marco

Marco

Designer & Marketer